Beratungsstelle Hildesheim

25.08.2018
Liebes- und Lebensgeschichten

Zusammen mit Asyl e. V. hat unsere Hildesheimer Schwangeren-Beratungsstelle von donum vitae die Fotoausstellung „Frauen aus aller Welt“ aus der Veranstaltungsreihe „Liebes- und Lebensgeschichten“ im Café Kunterbunt eröffnet.

Unsere donum vitae Vereinsvorsitzende, Frau Margareta Meyer, begrüßte die Gäste und überbrachte Grußworte der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, Frau Karin Jahns, die diese Ausstellung durch eine finanzielle Unterstützung möglich gemacht hat. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür.

In kurzen Interviews erzählten uns Frau Maria Al Nawab von Aysl e. V. sowie die Familienhebamme Frau Roya Klimanek – stellvertretend für die abgebildeten (Flüchtlings-)Frauen – ihren Weg, der sie nach Deutschland führte und wie sich ihr Leben hier entwickelte. Beide haben die sich ihnen hier gebotenen Chancen ergriffen und genutzt und sich beruflich weiter qualifiziert. Sie sind sich einig, wie wichtig für Frauen eine Ausbildung ist und legen allen (Flüchtlings-)Frauen diesen Satz ans Herz: „Bildung ist eine starke Waffe, und jede Frau sollte diese Waffe nutzen.“

Unter den weiteren Gästen befanden sich neben den Hildesheimer Stadtteilmüttern auch einige der Frauen, die sich ablichten ließen.

Zum Abschluss des Nachmittags wurde eine im Vorfeld zubereitete und sehr erfrischende, leckere Kurdische Weizen-Joghurt-Suppe „Mehîr“ gereicht, die uns mit ihrem Duft und ihrem Geschmack ebenso in die Welt des Morgenlandes entführte wie die zauberhafte musikalische Begleitung von Renas Ibrahim mit seinem Saz und seiner Klarinette. Auch dafür bedanken wir uns herzlich. Nicht zu vergessen unser Dankeschön an den Fotografen, Herrn Jan Taubert.


 

Besuch aus der Ukraine 

Herzlich willkommen heißt donum vitae Hildesheim eine Delegation der ukrainischen Kolpingfamilie Stryj.

Die TeilnehmerInnen möchten das Leben in Deutschland kennenlernen und auch wissen, wo sich Kolpingmitglieder engarieren, wie z. B. ideell seit unserer Gründung bei donum vitae Hildesheim-Hannover, wie von unserer Vorsitzenden, Frau Margareta Meyer, erläutert.

Die TeilnehmerInnen sind sehr beeindruckt von den Informationen unserer Beraterinnen, welche Hilfsmöglichkeiten eine schwangere Frau in Deutschland erhalten kann. Ebenso darüber, dass der Staat das ungeborenen Leben schützt.

Als Begleitung der ukrainischen Delegation sind die Kolpingmitglieder Martin Knöchelmann, Diakon Otto, Marianne Heine, Franz Glomm und Gabriele Neuberger-Geschwentner anwesend.

Der Vormittag ist durch den regen Austausch wie im Fluge vergangen.