Schwangerschaftskonflikt

Beratung in einem Schwangerschaftskonflikt

Schwanger zu sein ist für viele Frauen und Paare ein Grund zur Freude.

Eine Schwangerschaft kann aber auch Unsicherheiten auslösen, bringt Veränderungen mit sich und kann zu einem persönlichen Konflikt werden.

Unsere Beratung ist ergebnisoffen

Wir unterstützen Sie dabei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich eine Entscheidung zu treffen. Wir begleiten Sie weiter – egal wie die Entscheidung ausfällt.  

Unsere Beratung ist vertraulich

Unsere BeraterInnen sind zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet. Ihre Anliegen sind bei uns in den besten Händen. Wir beraten Sie auf Wunsch anonym. 


Unsere Beratungsstellen bieten einen geschützten Rahmen, in dem Sie in Ruhe Ihre Lebenssituation überdenken können. Wir sind für Sie Ansprechpartner, wenn Sie nicht mehr wissen, wie es weiter gehen soll. Gemeinsam mit Ihnen (und Ihrem Partner) suchen wir nach Perspektiven für ein Leben mit dem Kind.

Unsere BeraterInnen unterstützen Sie dabei, eine gewissenhafte und eigenverantwortliche Entscheidung zu treffen und sind für Sie da. Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, beraten und unterstützen wir Sie - wenn Sie es möchten - auch danach.

Auf Wunsch erhalten Sie im Anschluss an die Beratung den Beratungsnachweis, der die Frau bei einem Schwangerschaftsabbruch vor Strafe bewahrt.


Wenn Sie innerhalb der ersten 12 Schwangerschaftswochen mit der Entscheidung ringen, eine Schwangerschaft abzubrechen, sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine Konfliktberatungsstelle im Rahmen des staatlichen Systems
(§ 219 StGB) aufzusuchen. 

Zwischen der Beratung und dem Schwangerschaftsabbruch müssen 3 volle Tage liegen.